Abriss Marie-Tilch-Straße Chemnitz-Hutholz

  marcel   3 Minuten

Weitere Bilder aus Hutholz-Süd stehen in der Galerie bereit. Sie zeigen im November 2008 den Abriss weiterer Wohngebäude an der Marie-Tilch-Straße, Walther-Ranft-Straße, Max-Opitz-Straße.

   

Überwiegend errichtet wurden fünfgeschossige Gebäude vom Typ IW 83/5 und IW 83/6, oft ohne Balkone, aufgrund einer notwenigen Kostenreduktion, die Kaufhalle an der Walter-Ranft-Straße 70, ein Kindergarten, die POS Max Uhlig an der Marie-Tilch-Straße 42. Grund für die Reduktion im Bezug auf die Ausstattung war die exponierte Hanglage, welche die Baukosten pro Wohnung in die Höhe trieb. So konnten auch andere Kosten, z.B. für die Fernwärmeerschließung, gesenkt werden. Es waren nur noch 3 Heizkreise an der Umformerstation M20 notwenig.

Mehr zur Geschichte von Hutholz-Süd auch in einem anderen Beitrag.